Stillkipferln

Praktisch:

Die Beuteltierischen Stillkipferln sind besonders alltagstauglich: du klemmst sie dir einfach um den Bauch und hast dann beide Hände frei um dein Baby aufzunehmen, dich hinzusetzen und das Kleine anzulegen oder ihm die Flasche zu geben. Die Füllung aus hochwertigen Softflocks ist gleichmäßig und sehr fest und kompakt gestopft und so gibt es weder ein Loch und noch ein ewiges Herumjustieren wie bei herkömmlichen Stillkissen. Sie verhindern steife Nacken und angespannte Schultern und eignen sich darüber hinaus auch zum gemütlich Herumliegen. Wenn dein Kleines anfängt zu sitzen, kannst du es auch mitten hineinsetzen und es fällt nicht um.

 

Gut zu wissen:

Form und Festigkeit basieren auf Wunsch und Erfahrung von Hebammen und wurden mit diesen entwickelt und getestet. Denen geht das ganze Herumjustieren von herkömmlichen Stillkissen nämlich auch auf den Nerv...

 

Waschbar:

Da Milch und Brei und Speiberei nicht beim Bezug halt machen sondern ganz vergnügt auch in die Füllung sickern, näht das Beuteltier Stillkipferln die als Ganzes waschbar sind. So wird auch das Innerste sauber und man erspart sich das Herumgefummel beim Beziehen.

 

So wird's gemacht:

Die Kipferln werden vom Beuteltier liebevoll von Hand genäht, zuvor werden die verwendeten Baumwoll/Leinenstoffe gründlich gewaschen. Befüllt werden sie mit Softflocks (Oeko-Tex Standard 100, schadstoffgeprüft und Spielzeugwaren tauglich) und die Wendeöffnung wird mit Leiterstichen geschlossen damit keine Naht zu sehen ist.

 

Das ist es wert:

Euro 79,-

 

So kommst du zu einem Stillkissen:

Im Beuteltierstudio 

Postweg: bist du nicht aus der Gegend, schickst du einfach eine Nachricht oder rufst an und dann bekommst du Fotos der aktuellen Farben und Muster. Nach Zahlungseingang wird das Kipferl verschickt.

 

Ach ja: wie bereits erwähnt werden die Stillkipferln mit Softflocks befüllt - und nicht mit diesen furchtbaren Styroporkügelchen. Zum einen weil letztere die Babys so arg schwitzen lassen und zum anderen: das Beuteltier hat beim ersten Welplein ein Styroporkügelchenstillkissen geschenkt bekommen. Genervt vom Herumjustierenmüssen wanderte es bald in eine Ecke und wurde dann später von den Welplein zum Spielen entdeckt. Eines Tages zeriss das Teil in der MItte: die Kügelchen flogen in alle Richtungen, klebten an Kind, Teppich und Wand und verteilten sich im ganzen Haus. Das Beuteltier hat jetzt noch Alpträume davon. Deswegen: Softflocks!